Hallo und herzlich Willkommen

Hier findest du viele Informationen rund um den Conger, die Klassenvereinigung, das Fahrtensegeln und die Regatten. Für deine Fragen sind wir jederzeit ansprechbar: Vorstand, Regionalobleute oder Beauftragte des Vorstandes

Deutsche Meisterschaft 2022

01.08.2022 - 11:00Uhr
Noch

Countdown abgelaufen

Hier gibt es alle Info´s.

2. & 3. Tag Fahrtensegeln

2. Tag Fahrtensegler Treffen in Woudsend:
Wind 4 bis 5 Bft aus Südlichen Richtungen. Heute morgen 9 Uhr 40 trafen sich alle Crews an den KV Pavillons im Hafen. Als Tagesziel wurde Joure festgelegt. Raumschots und Halbwind ging es flott über die Kanäle mit einer Brückendurchfahrt in den Langweer Wielen einem mittelgroßen See. Dort ließen wir die Kisten fliegen.....!


Bei 5 Bft ging es halbwind mit Vollzeug auch dem See einige Male hin und her. Alle hatten breites Grinsen im Gesicht. Dann ging es durch die Schleusen nach Joure einer hübschen Kleinstadt. Nach ausgiebiger Mittagspause ging es zurück. Auch auf dem Rückweg konnte größten Teils gesegelt werden. Alle waren um 18 Uhr 30 wieder im Hafen. Abend waren wir gemeinsam essen im Le Pleats.

3. Tag Fahrtensegler Treffen in Woudsend in Friesland:
Heute morgen trafen sich die Fahrtensegler um 9 Uhr 40 zur Törn Besprechung. Die Wind Vorhersage war 3 Bft um Nord. Als Ziel wurde De Kuliart bestimmt welches am südwestlichen Ende des Heeger Meers liegt. Mit dem Wind war das Ziel ohne Kreuz mit Halbwind zu erreichen. Um kurz nach 10 saßen alle in ihre booten und los gings. Zunächst mussten alle den Kanal von Woudsend aus Richtung Heeger Meer motoren. Auf dem Heeger Meer dann die Überraschung: es fand eine Skutjes Regatta statt. Das sind die beeindruckenden holländischen Plattboden Schiffe mit Seitenschwertern mit denen hierbei um die Tonnen gefahren wird und die sich trotz ihrer Größe keinen Zentimeter Raum schenken. Das Regatta Feld umfuhren wir natürlich. Dann ging es mit guter Fahrt Richtung Süd West. In De Kuliart gab's dann für Alle Getränke und Stacks. Die Bewirtung war allerdings wegen Personalmangel schleppend und unvollständig. Davon ließen sich die Segler allerdings nicht die gute Laune an diesem herrlichen Segeltag verderben. Zurück ging es mit leicht aufgefrischtem Wind mit Am Wind Kurs. Einer Conger brach auf dem halben Rückweg das Schwert. Dennoch schaffte es unser diesjähriger Fahrtensegler Preisträger Maik damit den Rest des Heeger Meers hochzukreuzen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.